History

 

32 Jahre Badminton in Stadtallendorf

Anlässlich des 30-Jahre Jubiläums „Turnen in der Eintracht“, präsentierte 1983  in einer Sportschau der damalige und heutige Leiter der Turnabteilung Herbert Köller, erstmalig Badminton in Stadtallendorf.

Am 01.08.1984 wurde Badminton mit Hilfe einiger Sportlehrer der Georg-Büchner- Schule, besonders zu erwähnen sind hier das Ehepaar Doris und Hans Burk,  sowie Horst Merle, in der  Turnabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorfs, angeboten.          

Im August 1985 wurde Badminton offiziell als Unterabteilung der Turnabteilung geführt und Ulrich Grill übernahm die Verantwortung für die Sportart Badminton.                                 

Durch sein Bemühen wurde die Unterabteilung Badminton am 11.04.1986 Mitglied des Hessischen-Badminton-Verbandes. Noch im gleichen Jahr nahm man erstmalig an der Spielrunde 1986/1987 mit zwei Mannschaften am Punktspielbetrieb im Bezirk Wetzlar teil.

Viel hat sich in dieser Zeit getan. Einige Spieler der damaligen Jugendmannschaft spielen noch heute in unseren Senioren-Mannschaften. Auf Bezirks- und Regionalebene waren und sind wir mit verschiedenen Mannschaften im Senioren- und Jugendbereich vertreten.                                                        

Auch Erfolge blieben nicht aus: Die Senioren-Mannschaften kamen 1990, 1992, 1995, 2002 und 2014 sowie die Jugend-Mannschaften 2000 und 2001 zu Meisterehren im Bezirk Wetzlar. Der Meistertitel der Seniorenmannschaft von 2014 beinhaltet auch den Aufstieg in die Verbandsliga Nord in Hessen und der größte sportliche Erfolg im Seniorenbereich unserer Abteilung.

Verschiedene Meistertitel im Schüler-, Jugend- und Seniorenbereich kamen hinzu. Besonders zu erwähnen sind Julia Töws und Anne-Sophie Ehrhardt, die in den Jahren 2001 beziehungsweise 2008 im Jugendbereich zu hessischen Meisterehren kamen.                                

Am 8. Februar 1988 gliederte sich die Sportart Badminton aus der Turnabteilung aus und wurde die achte Abteilung innerhalb des TSV Eintracht Stadtallendorf. Ihr erster Vorsitzender wurde der heutige HBV-Schiedsrichterwart Ulrich Grill.

Mit dem Nachbarverein BSC Kirchhain wurde 1995 eine Spielgemeinschaft gegründet. Ziel war hierbei innerhalb des Bezirkes schlagkräftiger zu werden und die Jugendarbeit zu intensivieren. Unter den Namen BSG Federfüchse Stadtallendorf/Kirchhain wurde bis 2010 erfolgreicher Sport geboten.2013 entschlossen sich unsere Abteilung und die Badmintonabteilung des TTV Schröck eine Spielgemeinschaft zu gründen. Gleich im ersten Jahr gelang unter den Namen SG Stadtallendorf/Schröck mit der ersten Mannschaft der Aufstieg in die Verbandsliga Nord.

Jugendarbeit  wird in der Badmintonabteilung groß geschrieben. Garanten hierfür sind die Übungsleiter Uli Kißling und Dominik Naumann, sowie Michael Happel, der seit dem 28.03.2003 als Abteilungsleiter die Geschicke der Badmintonabteilung führt.

Bei derzeit ca. 140 Mitgliedern nehmen 2 Senioren- und 2 Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Bezirkes Wetzlar teil. Zurzeit nehmen circa 40 Kinder und Jugendliche, regelmäßig am Training teil und wir hoffen dass auch aus den Jüngsten erfolgreiche Badmintonsportler werden.

Seit September 2013 haben wir eine neue Trainingsgruppe gebildet, - Fit durch Badminton –beinhaltet badmintonspezifische Gymnastik und Spielformen für Anfänger und Fortgeschrittene. Jedes Mitglied, ob Jünger oder Älter,  ist dazu eingeladen. Unter der Fachkompetenz von Uli Kißling trifft sich die Gruppe jeden Montag in der Herrenwaldhalle.

Lust auf ein Schnuppertraining?

Sie benötigen nur die passende Sportbekleidung und ein paar hallentaugliche Turnschuhe. Schläger und Bälle stellen wir gerne für ein Schnuppertraining zur Verfügung. Einfach zu den angegebenen Trainingszeiten in die Stadtallendorfer Herrenwaldhalle kommen und die Sportart Badminton ausprobieren. Keine Angst, einen Spielpartner findet sich bei uns immer!