Hinrunde in der Verbandsliga Nord


Nachdem die 1. Mannschaft der aus dem TSV Eintracht Stadtallendorf und dem TTV Schröck zusammengesetzten Badminton-Spielgemeinschaft SG Stadtallendorf-Schröck in der letzten Saison Bezirksmeister wurde, startete die Mannschaft in der neuen Saison das erste Mal überregional in der Verbandsliga Nord, der zweithöchsten Spielklasse in Hessen.

Zu Beginn setzte es gegen den Topfavoriten für die Meisterschaft, die BSG Langgöns/Rechtenbach 1, erwartungsgemäß eine 1:7 Niederlage. Den Ehrenpunkt holte Maximilian Stöldt im 1. Herreneinzel.

Am 2. Spieltag verlor die Mannschaft leider knapp mit 3:5 beim BLZ Mittelhessen 2. Nach zwei Siegen im 1. Herrendoppel (Lars Hoffmann und Maximilian Stöldt) und 2. Herrendoppel (Volker Prill und Dominik Naumann), jeweils in der Verlängerung des dritten Satzes, folgte leider nur noch ein Zweisatzsieg von Viktoria Töws im Dameneinzel, wobei das Mixed (Hoffmann / Katja Hoos) erst im dritten Satz verloren ging.

Im nächsten Spiel gegen die 3. Mannschaft des BLZ Mittelhessen gab es dann endlich den ersten Punkt. Nach Siegen im 1. Herrendoppel (Hoffmann / Stöldt), dem Dameneinzel (Töws) sowie dem 1. (Stöldt) und 2. Herreneinzel (Naumann) stand am Ende ein Unentschieden.

 

Weiter ging es nun gegen den zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagenen Tabellenzweiten 1. BC Kassel 2. Leider konnten hier nur Stöldt im 1. Herreneinzel und Hoffmann / Hoos im Mixed punkten, sodass das Spiel mit 2:6 verloren ging.

Am 5. Spieltag war der BV Kassel/Dörnhagen zu Gast in der Bärenbachhalle. Auch hier verpasste man nach hauchdünnen Dreisatzniederlagen von Naumann und Richard Höfer im 2. Herrendoppel sowie Höfer im 3. Herreneinzel mit 3:5 einen Punktgewinn nur knapp. Die Punkte holten Hoffmann / Stöldt im 1. Herrendoppel, Hoffmann / Hoos im Mixed und Stöldt im 1. Herreneinzel.

Ähnlich unglücklich verlief das nächste Spiel gegen den KSV Baunatal. Nach Siegen von Hoffmann / Stöldt im 1. Herrendoppel, Stöldt im 1. Herreneinzel und Naumann im 2. Herreneinzel stand es 3:4. Im abschließenden Mixed wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen, leider verletzte sich Katja Hoos jedoch, sodass das Spiel nach dem 1. Satz kampflos an die Gegner gegeben werden musste und es insgesamt somit wieder 3:5 stand.

Am letzten Hinrundenspieltag verlor die Mannschaft gegen den TV Volkmarsen/Bad Arolsen 2 mit 2:6, wobei auch hier nach sehr knappen Niederlagen von Maximilian Stöldt im 1. Herreneinzel und Viktoria Töws im Dameneinzel ein Unentschieden nicht utopisch gewesen wäre. Die Punkte holten Lars Hoffmann im 2. Herreneinzel und Dominik Naumann im 3. Herreneinzel.

Auch wenn die Mannschaft in der Hinrunde letztendlich nur einen Punkt holte, geben die oft nur knappen Niederlagen doch Anlass zur Hoffnung, dass in der Rückrunde mit etwas mehr Glück doch noch einige Punkte möglich sind.

01.12.2014, Maximilian Stöldt